Greenshowroom und Ethical Fashionshow in neuer Location und neuer Konferenz „FashionSustain“

Sustainable fashion
Zeit

Mittwoch 27.12.2017
19:07 Uhr

Über das Event

Zur kommenden Berlin Fashion Week (16. bis 18. Januar 2018) ziehen der Greenshowroom und die Ethical Fashion Show Berlin ins Kraftwerk im Zentrum Berlins, ganz genau: in das Kraftwerk, wo auch die FashionTech der Premium Group und die neue Konferenz der Messe Frankfurt, die FashionSustain stattfinden werden. So werden Innovation und Nachhaltigkeit noch mehr gebündelt.

 „Mit unseren beiden Messen rücken wir ins Zentrum der Berlin Fashion Week und gehen damit auf den vielfachen Wunsch unser Aussteller und Besucher nach einer besseren Erreichbarkeit ein“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. Zugleich intensiviert die Messe Frankfurt ihre Kooperation mit der Premium Group im Rahmen der #Fashiontech, die künftig ebenfalls im Kraftwerk stattfindet. Außerdem lanciert die Messe Frankfurt unter dem Namen FashionSustain eine neue Konferenz.

Mehr Informationen zum Greenshowroom: http://www.greenshowroom.com/

Mehr Informationen zur Ethical Fashion Show Berlin: http://ethicalfashionshowberlin.com/

 

FASHIONSUSTAIN: Neue Konferenz zur Berlin Fashion Week

Die Mode- und Textilbranche befindet sich aktuell in einem fundamentalen Transformationsprozess. Technologischer Fortschritt und die gleichzeitige strategische Implementierung von Nachhaltigkeitsthemen zeugen von einem neuen Innovationsverständnis und treiben einen Veränderungsprozess voran, von dem alle Stakeholder profitieren.

Dass Premium Group und Messe Frankfurt 2018 stärker miteinander kooperieren möchten, war bereits im Spätsommer 2017 bekannt geworden. Nun etablieren beide Messeveranstalter auch auf inhaltlicher Ebene gemeinsam einen Hotspot zum Thema nachhaltige Technologien und Innovationen in der Mode.

Unter dem Namen "FASHIONSUSTAIN Berlin" wird die Konferenz während der Berlin Fashion Week, am 17. Januar 2018, im Kraftwerk Berlin stattfinden.

FASHIONSUSTAIN wendet sich ebenso an die Profis der Modebranche wie an ein transdisziplinäres Fachpublikum und fordert dazu auf, sich einem kritischen Diskurs über die Zukunft der Modebranche zu stellen, so die Veranstalter.

Das zentrale Thema der Konferenz lautet: „Die zunehmende Bedeutung der Kreislaufwirtschaft“. Marken, Entwickler, Innovatoren, Hersteller und Forscher zeigen und erörtern, wie nachhaltige Modetechniken die Bereiche Athleisure-, Outdoor-, Sport- und Funktionsbekleidung verändern. Branchenexperten geben den Besuchern Einblicke in die neuesten Entwicklungen und zukünftigen Verfahrensweisen.

Zu den Keynote Speakern gehören die bekannte Umweltaktivistin Alexandra Cousteau (Good Impact Foundation) sowie die renommierte Trendforscherin Ellen Karp, Unter dem Motto „Run for Circularity“ will die Konferenz ganzheitlich aktuelle Entwicklungen sowie Potenziale jüngster innovativer Technologien und Digitalisierungstrends beleuchten.

„Nachhaltigkeit, Innovationen und technologischer Fortschritt gehen Hand in Hand. Fashionsustain und Fashiontech bringen die unterschiedlichen Protagonisten dieses zukunftsorientierten Wirtschaftsverständnisses zusammen und kreieren ein neues Format für einen interdisziplinären Dialog“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt.

Neben dem Vortragsareal gehört auch das zweitägige Workshop-Format "Thinkathon powered by RIFT" zum Programm, bei dem es um Stoffe der Zukunft gehen soll sowie einem hochinspirativen Smart Fashion SHOWCASE. Diese drei Säulen, KONFERENZEN, THINKATHON und SHOWCASE, modellieren ein völlig neuartiges Konferenzformat.

Registrierung: https://fashionsustain.messefrankfurt.com/berlin/en.html#registration

Weitere Informationen: https://fashionsustain.messefrankfurt.com/berlin/en.html

 

Tags

Womenswear Menswear Messe sustainable